Konzeption

Der Landkreis Osnabrück fördert seit 2012 den Ausbau von 30 Kindertageseinrichtungen zu Familienzentrum.

Unser Haus für Kinder und Familien – Familienzentrum St. Marien nahm an der 3 – jährigen Modellphase teil und wurde Anfang 2015 zertifiziert.

Seit Februar 2015 erhalten alle zertifizierten Familienzentren eine jährliche, finanzielle Unterstützung vom Landkreis Osnabrück, so dass die erfolgreiche und wichtige Arbeit fortgesetzt werden kann.

 

(Auszug aus dem Kriterienkatalog des Landkreises Osnabrück)

"Die Familienzentren des Landkreises Osnabrück sind Kindertageseinrichtungen, die über die im "Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder - KiTaG" genannten Aufgaben hinaus Beratungs- und Unterstützungsbedarfe der Eltern und Familien erfassen und dazu bedarfsgerechte, niederschwellige Angebote initiieren, bündeln und vernetzen.
Familienzentren stehen allen Familien offen.
Familienzentren stärken Eltern und Erziehungsberechtigte in ihrer Bildungs- und Erziehungskompetenz. Sie sind Orte der Begegnung, Bildung, Beratung und Information für Eltern und Familien.
Ermöglicht werden die Angebote des Familienzentrums im Rahmen von Netzwerken, Kooperationen und multidisziplinären Teams.
Familienzentrum bieten eine Umgebung, in der Eltern und Familien sich willkommen fühlen. Sie werden als Experten ihrer Kinder wertgeschätzt und im Rahmen einer gemeinsamen Bildungs- und Erziehungsverantwortung in die Bildungsprozesse ihrer Kinder eingebunden. Die Grundhaltung den Eltern und Familien gegenüber ist wertschätzend und ressourcenorientiert.
Der Zugang zu den Eltern über die Bildungsprozesse der Kinder unterstützt die Vertrauensbildung und baut den Eltern eine Brücke zu weiteren Angeboten der Familienbildung und Beratung.
Die Arbeit des Familienzentrums ist ein gemeinschaftlicher Prozess aller Mitarbeiter/innen des Familienzentrums, des Trägers, der Kommune und der lokalen Akteure."

Schwerpunkte unseres Familienzentrums:

Bedarfsgerechte Öffnungszeiten – Vereinbarkeit von Beruf und Familie:

– Tägliche Öffnungszeit von 7.00 bis 18.00 Uhr

– Jährliche Abfrage der täglichen Betreuungszeiten

– Keine mehrtägige Schließzeiten in der Kindertagesstätte (Krippe ausgenommen)

Bereithalten von Beratungs – und Unterstützungsangeboten für Familien und Kinder:

– Wöchentliches, offenes , begleitendes Elterncafé

– Mindestens 4 x jährliche Elternveranstaltung zu verschiedenen Erziehungsthemen

– Regelmäßige Elternkurse

– Familiensprechstunde

– Individuelle Elternbegleitung

Kooperation mit anderen Einrichtungen und Diensten

– Verzeichnis über Kooperationspartner

Bereitstellung von Informationen für Familien:

– Aushang und Verzeichnis von Angeboten der Familienbildung

– Verzeichnis und Vermittlung von Beratungs- und Therapiemöglichkeiten

Öffentlichkeitsarbeit

– Angebote des Familienzentrums sind offen für alle Eltern und Familien des Sozialraumes

– Bekanntmachung der Angebote durch Homepage, Presse und Infomaterial